Referenzen

Adelheid und Juliane Brüning

"Wir sind sehr zufrieden, die Arbeiten wurden stets ohne Beanstandungen ausgeführt. Alles hat reibungslos geklappt. außerdem haben wir immer einen Ansprechpartner vor Ort. Wir können uns immer an Firma Meyer wenden."

Im Jahre 2015 durften wir das neue Gästehaus des Forsthauses am Heiligenberg in Fachwerkoptik errichten. Die Nachfrage nach Übernachtungen stieg, daraus entstand die Überlegung ein weiteren Gästehaus zu bauen. Da eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit schon über Jahre bestand, hat Familie Brüning unser Unternehmen für die Durchführung der Arbeiten ausgewählt. Brünings legen viel Wert auf Aussehen und Funktionalität. Das Haus fügt sich sehr schön in die Landschaft und die Bestandsgebäude ein, obwohl auch moderne Elemente wie die Dachgauben eingebaut wurden.

Gästehaus Forsthaus Heiligenberg

Familie Nackenhorst

"Wir würden uns immer wieder für ein Holzhaus entscheiden. Es hat alles perfekt geklappt. Herr Kreuzer hat den Bau betreut und hat versucht alle unsere Wünsche umzusetzen. Für Dinge die nicht machbar waren, wurde immer eine optimale Lösung gefunden."

Mitte 2017 bekam Familie Nackenhorst ein neues Heim. Wir haben dies in Holzrahmenbauweise errichtet. Wir haben die Außen- und Innenwände des Hauses aufgestellt und diese einseitig mit OSB-Platten beplankt. Der Bauherr ist selbst Tischler und hat daher den Innenausbau selbst übernommen. Viel Unterstützung gab es aus der Familie. Wichtig dabei war die Wahl der richtigen Materialien, die wir lieferten und der fachgerechte Einbau der Dämmung, Folien und Abklebungen. Eingezogen ist die Familie Anfang 2018.

NEUBAU HOLZRAHMENBAU

Familie Jüttner

"Nach der Baugenehmigung starteten die Arbeiten bereits zwei Wochen später. Wir hatten immer einen guten Draht zu den zuständigen Mitarbeitern. Darüber hinaus waren wir froh, dass Andreas Meyer uns von einem totalen Abriss des Dachstuhles abgeraten hat, da dieser in seiner Grundsubstanz noch gut war. Damit haben wir bares Geld gespar.t"

2019 hat Familie Jüttner ein Haus aus den 60er Jahren gekauft und nach ihren Wünschen umgebaut. Wir durften die Dachsanierung und den Innenausbau durchführen. Das Dach bekam eine Gaube auf der Vorderseite, so dass viel Licht ins Dachgeschoss kommen kann und die Räume größer wurden. Verkleidet wurde diese mit Cedral Fassadenpaneelen in structur grau. Auf der Rückseite bauten wir ein Veluxfenster ein. Dies sorgt auch auf dieser Seite für extra viel Licht.

DACHSANIERUNG

Familie Ehlers

"Die Firma Meyer hat prima Arbeit geleistet. Wir haben zuvor über dritte und über die Hauszeitung positives Feedback zu dem Unternehmen bekommen. Das hat uns bewogen, Firma Meyer die Arbeiten ausführen zu lassen. Die Gesellen waren fachlich sehr kompetent und menschlich auf unserer Wellenlänge. "

Familie Ehlers bekam 2016 einen Anbau in Holzrahmenbauweise. Die Familie wuchs und der Bedarf nach mehr Räumen erforderte Überlegungen, wie man diesen schaffen konnte. Ein Umzug kam nicht in Frage und war auch nicht nötig. Da Frau Ehlers bereits in Engeln gelebt hatte, kam Sie auf unsere Zimmerei und wir durften das Projekt mit ihnen realisieren. Planung, Zeichnung, Statik und Bauantrag lagen bei uns. Die Außenwände bekamen eine Holzfaserdämmung und als Verkleidung eine Stülpschalung. Das Dach wurde ebenfalls mit Holzweichfaserplatten gedämmt. Im Innenraum bekamen die Wände eine Installationsebene. Alle Wände und Decken wurden mit Fermacell verkleidet.

ANBAU IN HOLZRAHMENBAUWEISE

Familie Kleinschmidt

"Wir fühlen uns rundum wohl in unserem neuen Heim. nach kurzer Umstellung haben wir uns ganz schnell eingelebt. Die ökologischen Aspekte und die Energiebilanz haben uns überzeugt in Holz zu bauen."

Ende 2013 begannen wir das Haus der Familie Kleinschmidt in Holzrahmenbauweise nach den Plänen der Architektin Renate Schumacher aus Hoya zu errichten. Innerhalb von vier Tagen stand der Rohbau. Die Außenseiten wurden mit putzfähigen Dämmplatten aus Holzfaser verkleidet. Das Dach wurde mit Weichfaserplatten gedämmt. Wände und Dach wurden mit SteicoCell, einer natürlichen Holzfaser, ausgeblasen. Die Außenwände erhielten eine Installationsebene, so das diese nicht durchdrungen werden mussten. Die Fassade wurde wechselnd aus Wasserschlagprofilen aus sibirischer Lärche und verputzen Teilen gestaltet.

ALTERSGERECHTES WOHNEN

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..